Winterwonderland

Eigentlich mag ich ihn ja nicht – den Winter. Warum kann es nicht Schnee bei 20 Grad haben? Das wäre so in etwa meine ideale Betriebstemperatur.

Bei richtig kalten Temperaturen, hier hatte es so -15 Grad, gibt es natürlich die schönsten Bilder. Der Kameraakku gut in der Hosentasche gewärmt und mit Fotohandschuhen bewaffnet kann man dann schon schnell mal ein paar Bilder schießen.

Wichtig ist die Überbelichtung der Bilder wenn man richtig weißen Schnee will. Die Automatik der Kamera gibt ja normalerweise eine zu kurze Belichtungszeit an, für die soll der Schnee ja Grau sein. Deshalb gibt es bei mir bei Schnee immer zwei Stufen mehr. Im bild Winterwonderland habe ich auch noch die Blende recht weit geschlossen – ich mag bei Gegenlicht die Strahlen rund um die Sonne so gern.

Dieser Beitrag wurde unter Landschaften, Mix, Natur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.