Waldfotos

Ein paar Tage im Schwarzwald sind schon sehr erholsam. Endlich habe ich es auch mal geschafft ein paar Fotos eines verträumten Baches im Wald zu machen. Ich hätte mich da ja stundenlang aufhalten können, aber so viel Zeit hatte ich dann auch nicht. Begleitet wurde ich von Anita Splitthof, einer der Schwarzwaldscouts. Anita bietet an diesem Bach entlang eine Barfußtour an. Bergab und bergauf im Wasser, auf Steinen und Moos oder im Matsch macht das sicher viel Spaß. Ich war feig und bin mit Wanderschuhen gelaufen, aber ich bin mir sicher man hat auf ihren Touren viel Spaß.

Einfach ist das fotografieren im Wald sicher nicht. Pflicht ist sicher ein Stativ da die Belichtungszeiten unter den Bäumen durchaus länger werden. Ich mag ausserdem ein leicht verwischtes Wasser, also will ich eher länger als kürzer belichten. Ein Polfilter hilft das Wasser ohne Reflektionen auf den Sensor zu bannen und hilft den Dunst etwas zu minimieren.

Wir hatten an dem Tag einen ziemlich stark bewölkten Himmel, kurz nach der Tour hat auch der große Regen begonnen. Leicht bedeckt ist für Wald meistens perfekt. Bei purem Sonnenschein bekommt man sehr kontrastreiche Bereiche und die schafft dann die Kamera nicht mehr oder das Bild wirkt sehr unruhig. Darum ist Regenwetter eigentlich optimal für Wald.

 

Dieser Beitrag wurde unter Landschaften, Mix, Natur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.