Regelwidrig

Eine der wichtigsten Regeln beim Porträt ist, die Augen sollen scharf sein. Bei einem Foto bei denen Augen zu sehen sind, wandert der Blick des Betrachters sofort zuerst dort hin – auch bei Männern, wenn’s die Damenwelt auch nicht glauben will. Interessanterweise gilt das auch für Porträts aus der Tierwelt.

 

Regeln finde ich immer sehr wichtig und man sollte sie kennen. Aber man darf auch bewusst davon abweichen. Bei meinem Katzenporträt von Leo – einem richtigen Schmusekater – bin ich bewusst davon weggegangen und habe die Signalfarbe der Zunge auch noch durch die darauf gelegte Schärfeebene betont. Trotzdem wandert bei mir der Blick immer von der Zunge zu den Augen und wieder zurück. Ein spannendes hin und her das auch noch die Diagonale im Bild (auch ne Regel) und der goldene Schnitt (schon wieder ne Regel) unterstützt.

🙂 Irgendwann mach auch ich ein tolles Bild das gegen alle mir bekannten Regeln verstößt!

Dieser Beitrag wurde unter Mix veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar